Der Erzweg Zinkwand

Die Zinwand - deutlich ist das Mundloch zu erkennen

Unbedingt beachten: Der Knappensteig führt in hochalpines Gelände (Drahtseilsicherung im Stollenzustieg), daher sind alpine Erfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit unbedingt erforderlich.

Die Gehzeit im Bergwerk beträgt 20 bis 30 Minuten, daher ist das Mitführen einer starken Lampe mit entsprechender Brenndauer (evtl. Ersatzbatterien) unerläßlich. Ebenso wird der Gebrauch eines Helmes empfohlen.


Der Anstieg beginnt beim Parkplatz im hinteren Weisspriachtal und führt durch das Znachtal bis zur Greinmeister Alm. Vorbei an Resten der Aufbereitungsanlage gelangt man hinauf ins Knappenkar, zu den ehemaligen Knappenhäusern am Fuße der Zinkwand. Der Zustieg durch die steile Wand zu den Stollenmundlöchern ist mit Drahtseilen gesichert (s.o.).

 Hinweistafel am Parkplatz


Weitere Seiten zum Erzweg Zinkwand 

 [ Kartenübersicht Zinkwand ]


Eine Seite zurück

               Lungauer Erzwege            
Die Lungauer Bergbau-Geschichte online
© 2001-2010 by TAURACHSOFT

zur Startseite